top of page
Suche
  • AutorenbildFrederic Schorndorfer

Ausblick für 2024 - die 10 Mega-Trends für Immobilien

Der Immobilienmarkt im Jahr 2024 wird von verschiedenen Trends geprägt, die sowohl für Investoren als auch Fachleute in der Branche relevant sind. Hier werfen wir einen sachlichen Blick auf die zehn bedeutenden Entwicklungen:


1. Modulbauweise: Effiziente Lösungen für den Wohnraummangel

Die Modulbauweise gewinnt an Bedeutung, um dem steigenden Bedarf an Wohnraum entgegenzuwirken. Durch präzise gefertigte Module, die in Fertigungsstätten produziert und vor Ort zusammengeführt werden, entstehen vielseitige Baukörper ohne Abstriche in der Ästhetik. Die flexible Stapelung ermöglicht eine Anpassung an verschiedene Bedürfnisse.


2. Nachhaltigkeit: Integration von ESG-Kriterien in die Immobilienwirtschaft

Die steigende Relevanz von Nachhaltigkeit in der Gesellschaft beeinflusst auch die Immobilienwirtschaft. Zertifikate wie DGNB, LEED und BREEAM gewinnen an Beliebtheit, während Holz-Hybrid-Bauweisen vermehrt eingesetzt werden. Der Trend zu Green Buildings ist nicht nur eine Option, sondern eine Anforderung.


3. E-Mobility: Die Anpassung an nachhaltige Verkehrssysteme

Im Kontext nachhaltiger Verkehrssysteme wird E-Mobilität zu einem bedeutenden Faktor. Dies beeinflusst Immobilien hinsichtlich Ladeinfrastrukturen, Elektro-Ladestationen und Parkflächen. Praktische Beispiele, wie dies in der Realität umgesetzt wird, können am Hamburger Elbtower beobachtet werden.


4. Building Information Modeling (BIM): Digitale Optimierung des Immobilienzyklus

Building Information Modeling (BIM) optimiert Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Immobilien, indem es Daten aller Beteiligten integriert. Diese Methode bietet einen ganzheitlichen Ansatz für den Immobilienzyklus. Beispiele, wie BIM in der Praxis angewendet wird, können im Timber Office in Hamburg beobachtet werden.


5. Blockchain: Dezentrale Transaktionen und Smart Contracts

Die Blockchain-Technologie revolutioniert Transaktionen und ermöglicht Smart Contracts. Die Immobilienbranche erforscht die Anwendung von Blockchain, auch für Immobilieninvestments. Praktische Anwendungen zeigen sich etwa in der Emission tokenbasierter Anleihen auf der Ethereum Blockchain.


6. Big Data: Datennutzung für Optimierungen in der Immobilienbranche

Die Nutzung von großen Datensammlungen (Big Data) in der Immobilienbranche ermöglicht Optimierungen in Instandhaltung, Investitionseinschätzung und internen Analysen. Der Podcast "Digitalisierung & Immobilien – Ein Dreamteam?" bietet einen tieferen Einblick in die Möglichkeiten der Datennutzung.


7. Künstliche Intelligenz (KI): Unterstützung durch automatisierte Prozesse

Künstliche Intelligenz (KI) durchdringt alle Branchen, auch die Immobilienwirtschaft. KI unterstützt bei automatischen Empfehlungen, Analysen und Navigation. Praktische Anwendungen zeigen sich beispielsweise in Projekten wie DSTRCT.BERLIN.


8. Augmented Reality (AR): Erweiterte Realität in der Immobilienbranche

Augmented Reality (AR) erweitert die Realität durch computerunterstützte Informationen. In der Immobilienbranche findet AR Anwendung bei der Simulation von Gestaltungsvorschlägen. Beispiele dafür können in diversen Projekten beobachtet werden.


9. Virtual Reality (VR): Darstellung von Projekten in einer virtuellen Umgebung

VR ermöglicht die Darstellung und Wahrnehmung einer computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung. In der Immobilienwirtschaft wird VR genutzt, um geplante Projekte zu visualisieren. Praktische Beispiele finden sich in Projekten wie dem Timber Office in Hamburg. In unserer Tätigkeit als Immobilienmakler und Immobiliensachverständiger nimmt VR eine immer größere Bedeutung ein.


10. Internet of Things (IoT): Vernetzung von Alltagsgegenständen in der Immobilienbranche

Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt Alltagsgegenstände in der Immobilienbranche. Es ermöglicht die Fernsteuerung und -überwachung von Gebäudeelementen und wird beispielsweise für vorausschauende Instandhaltung genutzt. Ein Beispiel hierfür ist die Gebäudeautomation, die durch IoT-Technologie optimiert wird.

Die hier skizzierten Trends bieten einen Überblick über die sich entwickelnde Immobilienlandschaft im Jahr 2024. Ihre Integration in die Planung und Umsetzung von Projekten wird entscheidend für den Erfolg in einer sich stetig wandelnden Branche sein.


Ingenieurbüro Schorndorfer, Ihr Ansprechpartner rund um die Themen: Immobiliengutachten, Immobilienmakler, Kaufberatung und Verkehrswertgutachten in Heilbronn und Umgebung.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page